31.10.2019

 

Hilfe ohne Ende - mehr Glück im Unglück geht wohl nicht!
 
Als mir mein Facebookfreund Frank seine Hilfe anbot, wusste ich garnicht, WER mir da eigentlich helfen würde. wir kannten uns ja nur "politisch". jemand, der nicht nur alles kann sondern auch noch nicht ruhig sitzen kann. :-)

(NEIN. ich werde mir jetzt nicht das linke Bein auch noch ... damit ... NEIN. ich mag gesunde Beine!)

Dienstag kam er, Freitag seine Freundin. Und ich wurde mal wieder reich beschenkt.

Dass ausgerechnet am Dienstag sich auch die Glasfaserfirma meldete, führte zu dem völlig ungeplanten Projekt "Kabelhülle vom Gartenzaun bis in Haus bringen". Die letzten 80cm Beton ließen sich dank freundlicher Unterstützung eines lokalen Installateurs am Nationalfeiertag (!) auch lösen. Ein unzureichend tief eingegrabenes Stromkabel führte dazu, dass ich jetzt Schalter und Steckdosen im Garten habe :-), mein inniges Küchenfenster ist fachgerecht dicht gemacht (der Wasserfleck in der Küche wächst nicht mehr) und das neue Gewächshaus (aus alten Teilen) ist jetzt auch fertig. Die Grundfesten vom alten sind freigeschaufelt - und der Acker daneben mit Brettern abgestützt.

"Nebenbei" wurde Quittensaft, Quittenmus, Quittenöl (für Quittencreme) und Quittenschnaps (also Quitte in Schnaps eingelegt) produziert. Und mein Hund gegasselt und ich mit morgens mit Kaffee versorgt und bekocht ... welch ein Luxus!

Diese Woche Mittwoch sind die beiden gefahren - abends übernahm Fritz die Betreuung. noch kann ich nicht ganz allein ... auch wenn ich heute schon das erste mal selbst ins Dorf mit dem auto gefahren bin ...

DANKE DANKE DANKE - mehr Glück im Unglück geht wohl nicht!


 
Zum Überblick Blog     

Ich möchte informiert werden, wenn's was Neues gibt:

Meine E-Mail-Adresse:

Impressum